EPO Jahresbericht: Neue Rekordzahl an Patentanmeldungen in Europa

Veröffentlicht am: 29. März, 2018

Mit knapp 166 000 Patentanmeldungen im Jahr 2017 verzeichnet das Europäische Patent- und Markenamt (EPO) einen neuen Rekord. Die Zahlen des Jahresberichts bestätigen zudem Europas Rolle als führender Tech-Markt. Das Unternehmen mit den meisten Anmeldungen kommt 2017 erstmals aus China.

 

Nach Stagnation 2016: 3.9% mehr Patentanmeldungen in 2017

2017 gingen beim Europäischen Patentamt (EPO) etwa 166 000 europäische Patentanmeldungen ein – ein neues Rekordhoch. Genehmigt davon wurden insgesamt 106 000 Patentanmeldungen, was im Vergleich zum Vorjahr einem Zuwachs um 10.1 % entspricht.

JahrPatentanmeldungenVeränderung(%)
2017165 590+3.9%
2016159 316  -0.4%
2015160 004+4.8%
2014152 703+3,2%
2013148 027-0.3%

EPO Gebäude

 

Die aktivsten Staaten 2017 waren die USA (+5.8%), Deutschland (+1.9%), Japan (+3.5%) , Frankreich (+0.5%) und China (+16.6%). China überholt damit die Schweiz und gelangt erstmals in die Top 5. Insgesamt kamen 47% der Anmeldungen aus den 38 EPO Mitgliedsstaaten. Die USA ist weiterhin das Land, aus dem die meisten Anmeldungen kommen (26% aller Patentanmeldungen).

Den stärksten Anstieg bei der Anzahl an Europäischen Patentanmeldungen hat die Türkei mit einem enormen Zuwachs von +74.9% zu verzeichnen. Aus Südkorea hingegen wurden 2017 -8.2% weniger Anmeldungen beim EPO eingereicht.

 

Meiste Anmeldungen im Bereich der Medizintechnik

Die Medizintechnik bleibt mit einem Zuwachs von +6.2% auch weiterhin das Feld mit den meisten Patentanmeldungen (13 090). Auf den Plätzen zwei und drei folgen unverändert die digitale Kommunikation und Computertechnologie. Deutlich weniger Patente als im Vorjahr wurden 2017 im Bereich Transport angemeldet (-4.2%). In der Biotechnologie (+14.5%) und Pharmazie (+8.1%) gab es hingegen erheblich mehr Anmeldungen als im Jahr zuvor.

RangTechnische FelderPatentanmeldungenVeränderung (%)
1Medizintechnik13 090+6.2%
2Digitale Kommunikation11 694  +5.7%
3Computertechnik11 174+4.1%
4Elektr. Maschinen, Apparate, Energie10 402+3,2%
5Transport8 217-4.2%
6Messtechnik7 999+6.6%
7Organische Chemie6 462+4.3%
8Pharmazeutika6 330-8.1%
9Biotechnologie6 278+14.5%
10Andere spezielle Maschinen5 548+0.4%

 

Erstmals chinesisches Unternehmen mit meisten Anmeldungen in Europa

2017 hat mit Huawei zum ersten mal ein chinesisches Unternehmen die meisten Patente beim EPO eingereicht. Mit einem Zuwachs der Zahl der Anmeldungen um +18.7% springt Siemens von Platz 6 auf Platz 2 des Rankings. Mit 1 854 Anmeldungen ist Qualcomm das US-Unternehmen mit den meisten Patentanmeldungen in Europa. Ericsson ist mit einem Anstieg von +16.1% neu in den Top 10.

Insgesamt kommen 69% der Anmeldungen von großen Unternehmen, die restlichen 31% verteilen sich auf KMUs, einzelne Erfinder, Universitäten sowie öffentliche Forschungseinrichtungen.

RangUnternehmenHerkunftPatentanmeldungenVeränderung (%)
1HuaweiChina2 398+0.3%
2SiemensEPO Mitglied2 220  +18.7%
3LGSüdkorea2 056-11.1%
4SamsungSüd Korea2 016-13.0%
5QualcommUSA1 854+8.8%
6Royal PhilipsNiederlande1 733-1.9%
7United TechnologiesUSA1 719-16.8%
8IntelUSA1 435+13.2.1%
9Robert BoschEPO Mitglied1 412+6.4%
10EricssonEPO Mitglied1 373+16.1%

 

 

Geistiges Eigentum effektiv schützen – wir helfen Ihnen dabei!

Möchten auch Sie ein Patent, ein Gebrauchsmuster, eine Marke oder ein Design anmelden? Haben Sie Fragen oder möchten Sie bei der Recherche auf „Nummer sicher“ gehen?!

Sprechen Sie uns an – wir sind für Sie da, wenn Sie Hilfe benötigen. Vereinbaren Sie noch heute einen unverbindlichen Rückruf-Termin mit uns:

 

Quellen:

Text: EPO Jahresbericht 2017

Bild: Hans /pixabay.com / CCO License  

Kontakt / Contact
close slider
Um dieses Angebot nutzen zu können, müssen Sie der Speicherung Ihrer personenbezogenen Daten zustimmen. Wir behandeln diese streng vertraulich und verwenden sie nur zur Verbesserung unseres eigenen Marketings. Mehr dazu lesen Sie in unserer Datenschutz-Erklärung. Indem Sie der Speicherung Ihrer personenbezogenen Daten zustimmen, stimmen Sie ebenfalls der Nutzung Ihrer E-Mail-Adresse zum Versand weiterer, für Sie potenziell interessanter Informationen zu.
Das System verwendet Cookies, die uns eine Nutzeranalyse unserer Website ermöglichen.