Studie Top 100 Global Innovators: Asien global erfolgreichste Region in Innovationen

Veröffentlicht am: 8. Februar, 2018

Die aktuell veröffentlichte jährliche Studie Top 100 Global Innovators des privaten Analyseunternehmens Clarivate Analytics benennt die im Bereich „Innovation durch Forschung und Entwicklung“ weltweit 100 erfolgreichsten Unternehmen. Asien erweist sich nach dieser Auswertung als die global innovativste Region, noch vor Nordamerika.

Analyse-Parameter der Studie Top 100 Global Innovators

Nichtige ErfindungDie Analyse der Clarivate Analytics zu den Top 100 Global Innovators der Welt basiert auf der Auswertung des Derwent World Patent Index (DWPI), der wiederum Clavivate Analytics selbst gehört und in den die Erkenntnisse von ca. 40 Patentämtern weltweit eingehen. Dabei misst die Studie nicht die weltweit höchsten Anmeldezahlen von Patenten. Sondern sie versucht, nachhaltige Innovationen von Unternehmen zu erfassen und zu bewerten, deren Patente auch tatsächlich erfolgreich auf den Markt gebracht werden und ein globales Verkaufspotential besitzen.

Die Methodik des Berichts weist vier Schlüsselbereiche, nach denen die innovativen Unternehmen in der Clarivate Analyse bewertet werden:

  • Patentvolumen: Um berücksichtigt zu werden, muss eine Organisation in den letzten fünf Jahren mindestens 100 Erfindungen durch ein erteiltes Patent geschützt haben.
  • Eine hohe Erfolgsquote: Patentanmeldungen müssen mit hoher Quote zu erteilten Patenten führen.
  • Die internationale Breite der Patentanmeldungen in Europa, China, Japan und den USA.
  • Der Einfluss darauf, wie ein Patent und die entsprechende Erfindung extern von anderen Organisationen zitiert wird

Clarivate Analytics ist ein privates Analyseunternehmen mit Sitz in Philadelphia in den USA. Das Analyseunternehmen war bis 2016 das frühere Intellectual Property and Science-Geschäft von Thomson Reuters. Seit 2016 gehört es der kanadischen Onex Corporation und dem chinesischen Baring Private Equity Asia.

Asien ist die führende Region für Innovationen

Tokyo JapanIn 2017 ist Asien die führende Region in der aktuellen Studie Top 100 Global Innovators. Mit insgesamt 45 Unternehmen liegen sie vor den USA, in dem Jahr 2017 mit 39 Unternehmen und deutlich vor Europa mit 19 Unternehmen unter den Top 100 gesetzt sind. Auffällig in der asiatischen Region ist die deutliche Dominanz von Japan für Innovationen, denn aus Japan stammen schon 39 der gelisteten 45 innovativen Unternehmen. Aus China zum Vergleich wurde nur ein Unternehmen gelistet: Huawei.

Nordamerika konnte zwar in den Jahren 2011-2013 und auch 2016 die meisten Innovationen vorweisen, musste aber den Spitzenplatz in 2017 an Asien abgetreten. Das Silicon Valley in den USA ist nach wie vor das Epizentrum der Innovation.

In Europa stellen Frankreich, Deutschland und die Schweiz einen Großteil der 19 europäischen Top-100-Unternehmen: Frankreich 7, Deutschland 4 und die Schweiz 3 der Unternehmen. In Deutschland sind dies die Chemie- und Pharmafirmen BASF, Bayer und Merck sowie das Frauenhofer Institut. Ansonsten tragen noch Firmen wie Ericsson aus Schweden, Nokia aus Finnland und Medtronic aus Irland, aber auch die beiden niederländischen Firmen NXP Semiconductor und Philips zu den europäischen Innovationen bei.

Querschnitt durch aktuelle Branchen

Die Studie listet die innovativen Unternehmen oder Organisationen nicht nur nach der Region, sondern auch nach aktuellen Branchen auf. Dabei ist eine Dominanz der Elektronischen und chemisch-pharmazeutischen Industriezweige festzustellen.

Hardware und Elektronik

Zu dem Bereich Hardware- und Elektronikindustrie gehören auch die neuen Elektronikthemen wie Smart Devices und das Internet der Dinge. Dementsprechend stark ist die Innovationskraft in dieser Thematik, 34 innovative Unternehmen werden im Jahr 2017 dazugezählt.

In diesem Bereich belegen die USA in 2017 die Spitzenplätze, einen deutlichen 2. Platz belegt Japan. Weder aus Deutschland noch aus Frankreich wird zu diesem Themenbereich ein Unternehmen gelistet, nur das Schweizer Unternehmen TE Connectivity und die beiden niederländischen Unternehmen Firmen NXP Semiconductor und Philips bieten europäische Innovationen in diesem Zukunftsthema.

Chemie und Kosmetik

Die Chemie- und Kosmetikindustrie weist 12 der Top 100 Global Innovators auf. Darunter sind Unternehmen wie Arkema aus Frankreich, die amerikanischen Firmen 3M, Dow Chemical, DuPont, und sowie den japanischen Unternehmen Shin-Etsu , Asahi Glass, Mitsui Chem, Nichia, Nitto Denko und Toray.

Automobil

Nur noch 7 Unternehmen unter den Top 100 Global Innovators sind der Automobilindustrie zuzurechnen. Keine einzige der deutschen Automarken ist dabei, stattdessen stammen 6 der 7 gelisteten innovativen Unternehmen aus Japan: Toyota Motor, Nissan Motor, Honda Motor, aber ebenso auch Bridgestone, JTEKT und Aisin Seiki. Delphi ist das einzige amerikanische Unternehmen, das in diesem Mobilitätsbereich gelistet ist.

Weltweite Anzahl an Patentanmeldungen sind gestiegen

Grundsätzlich stellt die Studie fest, dass das Volumen der weltweiten Patentanmeldungen in den letzten fünf Jahren um 11,9 % gestiegen, während es bei den Top 100 Global Innovators nur um 2,4 % gestiegen ist. Die Patentanmeldungen der Top 100 waren aber sehr erfolgreich: die Zahl der erteilten Patente für die Top 100 im Jahr 2017 im Vergleich zum Vorjahr stiegen um 5,7%.

Benötigen auch Sie Unterstützung zum Schutz Ihrer Patentrechte?

Nutzen Sie doch noch heute einen ersten und unverbindlichen Rückruf-Termin mit uns!

 

 

 

Quellen:

Studie Top 100 Global Innvators der Clarivate Analytics

Bilder:

z0man /pixabay.com / CCO License  || Comfreak /pixabay.com / CCO License  

 

Das könnte Sie auch interessieren:

2. Mai 2016

Der Anfang März veröffentlichte Jahresbericht des Europäischen Patentamts (EPA) zeigt einen deutlichen Trend: Die Nachfrage nach europäischen Patenten wächst weiter. 2015 wurden insgesamt fast 280.000 Patente eingereicht. Ein neuer Rekordwert....

Weiterlesen
Kontakt / Contact
close slider
Um dieses Angebot nutzen zu können, müssen Sie der Speicherung Ihrer personenbezogenen Daten zustimmen. Wir behandeln diese streng vertraulich und verwenden sie nur zur Kontaktaufnahme mit Ihnen. Mehr dazu lesen Sie in unserer Datenschutz-Erklärung.
Das System verwendet Cookies, die uns eine Nutzeranalyse unserer Website ermöglichen.